Wer und was sind die pflegeboersen.de?

Die Idee

Das Konzept entstand zu Beginn des Jahres 2000 im Enzkreis, wo mehrere stationäre Einrichtungen ihre freien Pflegeplätze gemeinsam online anbieten wollten. Die heimplatzboerse.de wurde konzipiert und programmiert.
Doch bald zeigten auch die Beratungsstellen und die für die häusliche Pflege und Versorgung zuständigen ambulanten Dienste, Nachbarschaftshilfen, Hospizdienste und Sozialstationen Interesse daran.
So wurde die heimplatzboerse.de in die pflegeboersen.de eingebettet und ist seit November 2001 in der jetzigen Ausführung online. Inzwischen sind viele Beratungsstellen, Pflege- und Altenheime, Tagespflegeeinrichtungen, Sozialstationen, Nachbarschaftshilfen, Kurzzeitpflegeeinrichtungen, Hospizdienste und ambulante (Pflege-)Dienste aus zahlreichen Landkreisen bei pflegeboersen.de registriert.

Das Team

Das Team der pflegeboersen.de setzt sich aus Altenhilfefachberatern des Landratsamtes Enzkreis, Mitgliedern aus dem Arbeitskreis der Heim- und Pflegedienstleitungen und der Firma NetWerk GmbH aus Balingen (zuständig für Konzeption, Grafik, Programmierung) zusammen.
Zudem wird das Projekt vom Landkreistag Baden-Württemberg unterstützt.

Der Träger der Plattform ist der Evangelische Diakonissenverein Siloah e.V. Pforzheim. Er ist gemeinnützig und darf keine Gewinne erwirtschaften. Finanziert wurde das Projekt durch öffentliche Gelder, durch Spenden und Sponsoren. Daher ist der Beitrag einer Mitgliedseinrichtung mit 100 Euro zzgl. MwSt. pro Jahr für das Basismodul sehr niedrig. Träger von mehreren Einrichtungen, ganze Landkreise oder Verbände erhalten, entsprechend der Teilnehmerzahl, ein separates Angebot.

Besonderheiten

Bei den pflegeboersen.de handelt es sich nicht um eine weitere Adressensammlung, sondern viel mehr um eine Plattform zur Entlastung professioneller Beratungsdienste, der Sozialdienste der Kliniken und vor allem der Angehörigen von pflegebedürftigen Menschen.
Ein Pflegeplatz, wird meist sehr kurzfristig benötigt und nicht jeder weiß, wo er schnell Rat und Hilfe oder einen Pflegeplatz finden kann.

Die selbst editierbaren Informationsseiten ergänzen das Angebot zur in der Regel statischen Homepage. Der Verwaltungsaufwand in den Einrichtungen kann auf diese Weise optimiert werden, indem freie Heimplätze bzw. Pflegeplätze ohne großen Aufwand oder zusätzliche Kosten eingetragen werden können.

Leistungen

In den Mitgliedsbeiträgen sind die Bereitstellung der Login-Daten, die Ersterfassung der Daten, die Bildbearbeitung, das Hosting und die Hotline während der üblichen Geschäftszeiten enthalten. Ein Newsletter, der in unregelmäßigen Abständen per Mail verschickt wird, informiert die Teilnehmer über Aktuelles bei den pflegeboersen.de.

Das Redaktionstool der pflegeboersen.de ist einfach zu handhaben. Bei der Programmierung wurde sehr darauf geachtet, dass jeder die Daten verändern kann, ohne spezielle PC-Kenntnisse zu besitzen. Es wird auch keine zusätzliche Software benötigt. Ein PC mit Internetanbindung reicht aus.

Einrichtungen im stationären / teilstationären Bereich erhalten ca. alle 4 Wochen eine Erinnerungsmail, wenn die Daten im innerhalb des letzten Monats nicht aktualisiert wurden.
Beratungen und Einrichtungen im Bereich Häusliche Pflege und Versorgung werden einmal im Jahr gebeten, die Angaben auf den Informationsseiten zu prüfen und evtl. zu korrigieren. Damit soll die Aktualität der Daten in den pflegeboersen.de sichergestellt werden.

Alle Mitgliedseinrichtungen können den Marktplatz und die Jobbörse über den Login-Bereich nutzen und genießen dadurch Vorteile gegenüber den "normalen" Anwendern (z. B. andere Formatierung, Editionsmöglichkeit).

pflegeboersen.de als Homepage

Ergänzend haben alle teilnehmenden Einrichtungen, die noch keine eigene Adresse mit www.Unsere-Pflegeeinrichtung.de im Internet haben, die Möglichkeit sich diese Adresse für eine einmalige Bearbeitungsgebühr über NetWerk reservieren zu lassen. Diese Adresse führt dann direkt zur jeweiligen Informationsseite bei pflegeboersen.de. Die Adresse gehört der Einrichtung, da der Vertrag zwischen der Einrichtung und dem Provider geschlossen und abgerechnet wird.

Für kleine Einrichtungen, die den Zeitaufwand und die Kosten für die Konzeption, die Grafik und Programmierung einer eigenen Seite scheuen, ist dies eine ideale Lösung ohne hohe Kosten.

Falls Sie mehr Informationen über pflegeboersen.de oder die Einrichtung der Internetadresse wissen möchten setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung: info@remove-this.pflegeboersen.de.